Hotel buchen

Hinweis

Pro 2 Erwachsene im Doppelzimmer kann jeweils nur 1 Kind bis 12 Jahre (inkl.) kostenlos übernachten.

Hinweis

Sie haben mehr Zimmer als Personen ausgewählt.
Bitte passen Sie Ihre Auswahl an.

3 Sterne oder 4 Sterne Hotel? Was ist denn der Unterschied?



Bei Lämmchen gibt es für einen großen, hellen Stall mit viel Heu, einem netten Leitschaf, einem freundlichen Schäfer und eine sonnige Weide mit leckeren Gräsern extra Sterne. Bei Menschenhotels werden allerdings ganz andere Kriterien herangezogen.

 

Welche Sterne Kriterien gibt es?

Sterne bezeichnen in der Hotellerie die Qualitätskategorie, die sowohl die Ausstattung als auch die angebotenen Services berücksichtigen. Die Kriterien werden mit zunehmender Anzahl der Sterne anspruchsvoller. Die Deutsche Hotelklassifizierung nützt ein ausgeklügeltes Punktesystem für 270 Merkmale, die auch alle Serviceeinrichtungen, Qualitäts- und Onlineaktivitäten beinhalten.

Sauberkeit, ein hygienisch einwandfreies Angebot und kompetente Mitarbeiter sind Grundvoraussetzung in allen Sterne-Kategorien, ebenso wie eine tägliche Zimmerreinigung. Während aber z.B. in den beiden unteren Kategorien eine Matratzenstärke von 13 cm reicht, müssen es ab 3 Sterne schon 18 cm sein.

Keine Beurteilung gibt es jedoch über das Design: Es müssen „alle Einrichtungen und Ausstattungen in mangelfreiem Zustand und ohne erkennbaren Renovierungsstau“ sein. Ob 40 Jahre alte, dunkelbraune Badezimmerfliesen in einwandfreiem Zustand ein „Renovierungsstau“ oder einfach „retro“ sind, ist Geschmackssache - und über Geschmack lässt sich immer streiten. Deshalb verraten die Sterne nicht, wie schick und geschmackvoll ein Hotel tatsächlich ist.

 

3 Sterne vs. 4 Sterne

Gerade zwischen 3 Sterne und 4 Sterne Kategorie sind die Unterschiede gering, viele wichtige Kriterien der Zimmerausstattung und Bettenqualität sind gleich. Dafür ist z.B. nur in der 4 Sterne Kategorie ein Aufzug vorgeschrieben und die Betten müssen 10 cm länger sein als im 3 Sterne Hotel. Auch eine Minibar ist erst ab 4 Sternen ein Muss. Gnerell können Sie in einem 4-Sterne Hotel eine höherwertige Ausstattung, zusätzliche Einrichtungen wie Wellness-Bereich oder Restaurant und ein besonders aufmerksames Service erwarten.

Wir empfehlen daher, besuchen Sie die Hotel-Website und sehen Sie sich die Liste der Ausstattung, Fotos und Bewertungen an. Wenn alles, was Ihnen wichtig ist, in dem Haus vorhanden ist, dann werden Sie dort keine bösen Überraschungen erwarten - ob im 3 Sterne oder im 4 Sterne Hotel.

In ganz Deutschland und auch in Baden-Württemberg sind über die Hälfte aller klassifizierten Betriebe 3 Sterne Hotels, ein gutes Drittel sind 4 Sterne Häuser.

Sterne-Strategie von Hotels

Grundsätzlich ist die Sterne-Klassifizierung für die Hoteliers freiwillig. Zur Positionierung am Markt und Transparenz für die Gäste ist eine Teilnahme an der Zertifizierung ein wichtiger Schritt. Viele Hoteliers entscheiden sich z.B. für die 3 Sterne Kategorie, obwohl sie in ihrem Haus die vorgegebenen Mindeststandards übererfüllen und Chancen auf den vierten Stern hätten. Sie möchten, dass Ihr Haus das „beste 3 Sterne Hotel der Stadt ist“ – anstatt eines von den „einfacheren 4 Sterne Hotels“.

Es gibt auch Hotels, die sich nicht klassifizieren lassen. Das sind meist Luxus-Hotels, die eines der 5 Sterne Mindestkriterium nicht erfüllen können. Diese Häuser schließen sich daher einer Vereinigung wie der „Luxury Collection“ an, um sich so auch ohne 5 Sterne als Spitzen-Hotel präsentieren zu können.

Viele internationale Hotelgruppen verwenden wiederum eigene Systeme, um die unterschiedlichen Qualitätskategorien sichtbar zu machen. Das erfolgt meist über sogenannte „Sub-Brands“, in die jeder einzelne Betrieb der Gruppe nach Designs, Lage, Services und Ausstattung eingeordnet wird. So gibt es z.B. bei Accor sowohl die eleganten (5 Sterne) Sofitels als auch die einfachen, günstigen ibis Budget Hotels (1-2 Sterne). Auch bei best Western gibt es verschiedene Sub-Marken, allen gemeinsam ist, dass sie sich jedes Jahr einer sehr genauen und strengen Qualitätskontrolle unterziehen müssen!

 

Sterne im In- und Ausland

In Deutschland legt der Fachbereich Hotellerie im DEHOGA die Bewertungskriterien und -modalitäten verbindlich fest. Jeder betrieb wird besucht und die Einhaltung aller Kriterien überprüft, dann werden die Sterne für drei Jahre erteilt. Diese kontinuierliche und verlässliche Arbeit hat sich gelohnt, denn die meisten Deutschen wissen, was sie in einem Hotel jeder Kategorie im Allgemeinen erwarten können.

Im Ausland ist das schon schwieriger, so gibt es in Frankreich trotz berühmter Luxushotels keine 5 Sterne Betriebe, in Italien gibt es oft böse Überraschungen mit winzigen Zimmern und mangelhafter Ausstattung trotz 3 oder 4 Sternen.

Für Europa-Reisende gibt es nun eine gute Nachricht: Mittlerweile haben die Hotelverbände aus Deutschland, Niederlanden, Österreich, Schweden, Schweiz, Tschechien und Ungarn ein gemeinsames Klassifizierungssystem eingeführt. Diesem angeschlossen haben sich bisher auch die Baltischen Länder, Luxemburg, Liechtenstein, Malta, Belgien, Dänemark, Griechenland und Slowenien.

Fazit: Die Sterne sind eine sehr gute Orientierungshilfe, trotzdem ist ein wenig eigene Recherche über jedes Hotel zu empfehlen, das man buchen möchte!


Beachten Sie dieses Angebot: Lämmchen-Blog Freunde sparen 10%




Lämmchen-Blog Freunde sparen 10%

Mit dem Gutscheincode < Lamm > sparen Sie 10% vom Übernachtungspreis
gutschein code

Verfügbarkeit und Preise prüfen